Neues Projekt der Würmtalinsel

Die kleinen Waldforscher - Würmtal-Insel startet ein neues Projekt für Freiwillige

Was kreucht und fleucht in Wald und Wiese? Senioren, die Wissen über Blumen und Kräuter, die kleinen und größeren Tiere des Waldes haben, kommen in die Kindergärten zu einem Waldtag. Kinder können hier vom Wissen der älteren Generation profitieren.
Sie gehen mit den Senioren und Erzieherinnen hinaus und entdecken gemeinsam verschiedene Kräuter, Spuren von Tieren, suchen das Eichhörnchen und entdecken dabei den Zauber der Natur. Und ganz nebenbei kommt Jung und Alt zusammen und betrachtet mit dem Blick der jeweils anderen Generation die Welt. So ein Projekt braucht Mitmacher.
Wer Lust hat sich bei den Waldtagen in den Kindergärten zu engagieren, kann sich bis 16.02.18 in der Würmtal-Insel in Planegg melden. Frau Schüler informiert und berät dazu. Man sollte sich gerne mit Kindern bei Sonnenschein und Regen draußen bewegen wollen. Und es sollte ein Grundwissen über Blumen, Kräuter und Tiere vorhanden sein, aber mehr auch nicht. Um den Senioren den Schritt zu erleichtern und Vorbehalte zu nehmen, findet im Frühjahr eine eintägige kostenfreie Schulung statt. Umweltpädagoginnen des Naturerlebniszentrums der Bildungszentrum Burg Schwaneck führen hier vor der Haustür die Schulung durch.

Der Termin wird im März oder April sein und frühzeitig bekanntgegeben. Andrea Schüler, Sozialnetz Würmtal-Insel, Pasinger Str. 13, 82152 Planegg, Tel.: 89 32 97 40

schueler@wuermtal-insel.de